< DermaCheval®-Testimonials – Sommerekzem bei Pferden – PlantaVet

Fallbericht Casy

Polnisches Warmblut Dragoner

Alter: 24 Jahre

Geschlecht: Männlich

Casy’s Besitzerin, selbst Tiermedizinische Fachangestellte, hat ihn 5-jährig schon als Ekzemer gekauft, in der Hoffnung, sein Sommerekzem in den Griff zu bekommen. Casy wurde mehrere Jahre mit Cortison behandelt und hat daraufhin ein Cushing Syndrom entwickelte. In den letzten Jahren wurde alles was Besserung versprach – von Pilzbehandlungen über verschiedenen Lotionen zum Auftragen und Futtermitteln – ausprobiert. Leider alles vergebens, es wurde kein Mittel gefunden, dass Casy nachhaltig geholfen hat.

Casy lebte bis vor kurzem in der Box mit 2-stündigem Koppelgang. Beim Koppelgang erhielt er einen Fliegenschutz durch Permethrin. Aktuell ist Casy im Offenstall mit Koppelgang untergebracht. In der Nähe des Stalls befinden sich ein Löschteich und die Miste.

 

Krankheitsbild bei Ausbruch des Ekzems durch extremen Juckreiz:

  • Bauchdecke stark aufgeschubbert
  • Ständig offene Stellen an der rechten Schulter
  • Ohren offen
  • An der Schweifrübe fast keine Haare mehr und total verkrustet.

Pferd hebt wegen der Schmerzen nie den Schweif.

Schulter rechts 14.05.2017

(Ausgangssituation)

Schweifrübe 14.05.2017

(Ausgangssituation)

Da die Besitzerin keine guten Erfahrungen mit Produkten gegen Sommerekzem machte, war sie nach der Produktvorstellung von DermaCheval® sehr skeptisch und bezweifelte, dass Casy die DermaCheval® Pellets überhaupt fressen würde. Dennoch war sie bereit, DermaCheval® zu testen.

Casy bekam ab dem 15.05.2017 die empfohlene Ration DermaCheval® Pellets mit 50 g/Tag. Die betroffenen Stellen wurden zweimal täglich mit DermaCheval® Lotion behandelt. Casy nimmt die schmackhaften DermaCheval® Pellets für seine Besitzerin überraschenderweise problemlos auf.

Verlauf:

Bereits Ende der zweiten Behandlungswoche stellt sich der erste Erfolg ein!

Die offenen Stellen beginnen sich zu schließen und Casy zeigt deutlich weniger Juckreiz.

Nach 4 Wochen sind die Wunden stark verbessert, die Haare wachsen nach und das Pferd geht wieder gerne auf die Koppel.

Nach 12 Wochen hebt das Pferd den Schweif wieder, die Haut ist geschmeidig und hat keine Krusten mehr. Die betroffenen Stellen an Bauch und Schulter sind abgeheilt und die Haare nachgewachsen. Bis auf die Ohren (hier wurde bisher nur eine schwache Besserung erzielt) ist Casy beschwerdefrei und zeigt keine Sommerekzem-Symptome mehr.

Schulter rechts 28.06.2017

Schweifrübe 28.06.2017

Schulter rechts 11.07.2017

Schweifrübe 11.07.2017

Seit Mitte August 2017 erhielt Casy kein DermaCheval® mehr. Mitte September brachen die alten betroffenen Stellen an Schulter, Bauch und Schweif wieder auf.

Noch nicht ganz so schwer wie vor der Behandlung mit DermaCheval®:

  • Schweifhaare sind noch nicht abgefallen.
  • Haut ist noch nicht offen, sondern nur angeschubbert.

Deshalb wurde die Behandlung mit DermaCheval® ab dem 19.09.2017 fortgesetzt.

 

Heute hat sich der Zustand von Casy so gut stabilisiert, dass die Behandlung über den Winter ausgesetzt werden kann, ohne dass Symptome auftreten. Im April oder spätestens kurz vor Beginn der Mückensaison, erhält Casy wieder 50 g DermaCheval® Pellets pro Tag um ein erneutes Aufflammen des Sommerekzems zu vermeiden

Casy im April 2020