< Blutwurz – Sommerekzem bei Pferden – PlantaVet

Blutwurz

(Potentilla erecta)

Die Blutwurz ist im Boden mit einem kräftigen Wurzelstock verankert. Dieser Pflanzenteil ist der arzneilich verwendete. Der Name der Blutwurz stammt daher, dass Schnitt- oder Bruchstellen zunächst weiß sind, sich bald aber intensiv rot färben. Aus dem Wurzelstock wachsen mehrere Stengel aufrecht nach oben. Die Blätter sind gefingert, die Blüten leuchten gelb mit vier Kronblättern. Von der Bodenbeschaffenheit ist die Blutwurz nicht anspruchsvoll, unabdingbar ist jedoch ausreichend Wärme und Sonnenlicht.

Die Wurzel der Blutwurz hat einen der höchsten Gerbstoffgehalte im Pflanzenreich (6). Die Gerbstoffe haben eine adstringierende, austrocknende und antientzündliche Wirkung. Erfolgreich eingesetzt werden Umschläge mit abgekochter Blutwurzwurzel bei schlecht heilenden Wunden. Darüber hinaus haben sie bei Patienten mit Ekzem eine vergleichbare antiinflammatorische Wirkung wie eine Creme mit 1 % Hydrocortison-Acetat (7).

zurück zu DermaCheval® >>